Die Tüte

Ein Präventionstheaterstück zum Thema Cannabisabhängigkeit
Präventionstheatertext | Uraufführung 2017, Frankfurt | Besetzung: Ein Spieler | ca. 45 Minuten
ISBN 978-3-945628-76-8
21,00 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Freddy hält die Wirklichkeit nicht mehr aus – er flieht in die Fantasiewelt. In dieser jagt er seinen Träumen und seinen Talenten hinterher, ist aber in der Realität unfähig, sie zu erreichen.
Konfrontiert ihn die Wirklichkeit, flieht er in den angenehmen Nebel des Konsums. Zigaretten, Süßigkeiten, Alkohol und schließlich Marihuana machen es ihm leichter, den Alltag auszuhalten. Erst spät wird ihm bewusst, was für Möglichkeiten er verpasst hat, wen er verloren hat und was er sich damit angetan hat… Er will sein Leben nicht aufgeben, will raus aus der Sucht und zurück in die Wirklichkeit!
Immer mehr Jugendliche in Deutschland verkaufen und konsumieren Drogen. Der Cannabiskonsum hat in den vergangenen Jahren teils drastisch zugenommen und hat einen großen Einfluss auf den Alltag der Jugendlichen. Die Gefahr dieser Droge wird oft durch die mediale Verharmlosung unterschätzt. „Die Tüte“ zeigt auf, wie schnell man in der Sucht hängt, es nicht merkt und welche Folgen die Flucht aus der Realität haben kann. Die Jugendlichen werden angeregt, über ihre eigenes Verhalten im Alltag nachzudenken, und das Spiel lässt sie bewusster werden, in welchen Situationen der Mensch schwach gegenüber Drogen ist. Das Stück bietet eine hervorragende Grundlage für die anschließende Nachbereitung des Themas durch die Zuschauer.

Die Präventionstheaterstücke von Johannes Galli behandeln aktuelle Themen und sind interaktiv. Der Autor hat sie im Auftrag von Institutionen und Organisationen wie z.B. der UNO Wien, dem Oberschulamt Baden-Württemberg, dem Abfallwirtschaftsamt Freiburg, der DAK oder der Hänsel + Gretel Stiftung inszeniert.