Frosch mich

Ein Märchentheaterstück für Erwachsene
Abendtheatertext | Uraufführung 1999, Berlin | Besetzung: 1 Spielerin, 1 Spieler | 70 Minuten
ISBN 978-3-943044-91-1
24,00 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Princy, jung und hübsch und ziemlich kokett, verliert leichtfertig das Kostbarste, was sie hat, im Gulli, die goldene Kugel ihres Vaters. Da taucht Froggy aus dem Gulli auf, ein lüsternes Muttersöhnchen. Um die verlorene Kugel wiederzubekommen, verspricht sie dem Gullimann, ein Gläschen mit ihm zu trinken, zusammen Essen zu gehen und zu tun, was sich sonst noch so ergibt. Sie bekommt die Kugel zurück und flieht in der Hoffnung, dem Versprechen zu entgehen. Sie trifft nun wieder auf Froggy im Cafe, der, getarnt als Gentleman, sie in die Welt romantischer Liebe zieht. Doch nach Jahren Beziehung setzt der Alltagshorror ein, und Froggy hängt seinen Frosch heraus. Am Höhepunkt des Ekels angelangt, packt Princy Froggy und wirft ihn an die Wand, wo er sich in einen Prinzen, oder besser in einen Mann verwandelt.

Rollenwechsel: Spieler und Spielerin bereiten sich für das Theaterstück vor und erzählen das Märchen, der gutmütige Vater, das eitle Töchterlein, der geile Frosch nach dem Töchterlein gierend, die übermächtige Mutter, der unterdrückte Froschsohn, die beiden Verliebten Princy und Froggy, Princy und Froggy erleben sich im Horror der Alltagsbeziehung, Princy entwickelt männliche Kraft und wirft den Frosch an die Wand.

Veröffentlicht unter Abendtheaterstücke, Theatertexte

Johannes Galli zum Nachhören

Klassik à la carte - NDR Kultur - vom 21.12.2015 - Autor/in: Mende, Hans Jürgen
Johannes Galli erzählt über sein leidenschaftliches Theaterleben und vom Umgang mit seiner schweren Erkrankung. Hier klicken

Interview zur Weihnachtsgeschichte
Hier klicken

Aktuelle Artikel

Von Johannes Galli
Erschienen in: Connection, FLIEGE Magazin, Lebensträume Magazin